Erforschung der norwegischen Küsten- und Fjordgewässer sowie des Skagerraks mit Forschungs- und Vermessungsschiffen der deutschen Kriegsmarine für geplante Minenlegungen (1944-1945)

Hennings, Ingo (2017) Erforschung der norwegischen Küsten- und Fjordgewässer sowie des Skagerraks mit Forschungs- und Vermessungsschiffen der deutschen Kriegsmarine für geplante Minenlegungen (1944-1945) Historisch-Meereskundliches Jahrbuch, 22 . pp. 21-40.

[img] Text
Hennings.pdf - Reprinted Version
Restricted to Registered users only

Download (8Mb) | Contact

Abstract

Ozeanographische Forschungsarbeiten wurden, unter Beteiligung und Führung der deutschen
Kriegsmarine, während der letzten Kriegsjahre des Zweiten Weltkrieges von 1944 bis 1945, für
Minenoperationen in norwegischen Gewässern und im Skagerrak durchgeführt. Als schriftlicher
Beleg dafür wird bisher unveröffentlichtes Archivmaterial herangezogen. Die Auswertung und
Ergebnisse des Forschungsschiffes der Kriegsmarine (FdK) Triton-Profils im Skagerrak vom
29./30. September 1944 werden zusammengefasst. Es erfolgte eine Wiederholungsmessung auf
einem Teil des FdK Triton-Profils am 15. Januar 1945 durch das FdK Börgen und das Vermessungsfahrzeug0
Teutoburger Wald, worüber ebenfalls hier berichtet wird. Am 13./14. Januar 1945
und am 08./09. März 1945 wurden die letzten Minensperren an der Ostseite des Sperrsystems im
Skagerrak-Warngebiet ausgelegt. Sofort nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde die Deutsche
Minenräumleitung beauftragt, alle Seeminen in deutschen und bestimmten europäischen Küstengewässern
wieder zu beseitigen.

Investigation of Norwegian coastal and fiord waters as well as the Skagerrak using research
and surveying vessels of the German Navy for scheduled mine-laying operations (1944-
1945). Oceanographic research activities have been carried out under participation and leadership
of the German Navy, during the last years of the Second World War between 1944 and 1945, for
mine operations in Norwegian waters and in the Skagerrak. Until now unpublished archive material
will be used as written evidence. The evaluation and results of the research vessel of the Naval
command (FdK) Triton transect in the Skagerrak from 29/30 September 1944 are summarized. A
repeated measurement followed at a part of the FdK Triton transect on 15 January 1945 from on
board FdK Börgen and surveying vessel Teutoburger Wald which will be also reported here. On
13/14 January 1945 and on 08/09 March 1945 the last mine barriers have been displayed on the
east side of the barrier system of the declared area in the Skagerrak. Immediately after the end of
the Second World War the German Minesweeping Administration became the task to remove
again all submarine mines in German and distinct European coastal waters.

Document Type: Article
Keywords: Forschungs- und Vermessungsschiffe der deutschen Kriegsmarine, norwegische Küsten und Fjorde, Skagerrak, Dynamische Methode zur Berechnung der Meeresströmungen, Günter Dietrich, Minenoperationen
Research affiliation: OceanRep > GEOMAR > FB1 Ocean Circulation and Climate Dynamics > FB1-P-OZ Paleo-Oceanography
Refereed: No
ISSN: 0943-5697
Date Deposited: 17 Nov 2017 09:52
Last Modified: 17 Nov 2017 09:53
URI: http://eprints.uni-kiel.de/id/eprint/40151

Actions (login required)

View Item View Item

Document Downloads

More statistics for this item...