Überfischung der Meere schlimmer als gedacht

Froese, Rainer (2016) Überfischung der Meere schlimmer als gedacht RadioEins rbb, 23.01.2016. [Interview/Performance on television]

[img] Audio
2690bfc5-36a2-4fa7-8c5f-8130d8188106_503fd090-cafd-44ec-ad92-0f58f9989423.mp3 - Published Version
Available under License ["licenses_description_cc_by_3.0" not defined].

Download (6Mb)

Abstract

14 Kilogramm Fisch isst allein der Deutsche jedes Jahr. Die Fischereiindustrie holt dafür jährlich Millionen von Fisch aus den Weltmeeren. Die Gefahr der Überfischung ist deshalb schon länger bekannt. Doch eine neue wissenschaftliche Studie warnt nun: die Überfischung könnte viel weiter voran geschritten sein als bislang bekannt.

Grund sind falsche Fangzahlen und Berechnungen. Dr. Rainer Froese, vom Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel kennt die Fangzahlen der Nordsee. Wie es um die Fische unserer Region bestimmt ist und wie fehlerhaft die Zahlen in der Nordsee sind, besprechen wir mit ihm.

Document Type: Interview/Performance on television
Research affiliation: OceanRep > GEOMAR > FB3 Marine Ecology > FB3-EV Evolutionary Ecology of Marine Fishes
Date Deposited: 25 Jan 2016 13:28
Last Modified: 25 Jan 2016 13:28
URI: http://eprints.uni-kiel.de/id/eprint/31121

Actions (login required)

View Item View Item

Document Downloads

More statistics for this item...