Wie treu sind Tölpel? Partnerkonstanz und ihre Auswirkungen für den Bruterfolg bei Seevögeln

Ismar, Stefanie M. H. (2013) Wie treu sind Tölpel? Partnerkonstanz und ihre Auswirkungen für den Bruterfolg bei Seevögeln [Public Lecture] In: WissenSchaffen, GEOMAR, 10.09.2013, Kiel, Germany.

Full text not available from this repository.

Abstract

Manche bleiben ein Leben lang zusammen, manche trennen sich – nicht nur bei Menschen, auch bei Seevögeln ist das der Fall. Die „Scheidungsraten“ monogam brütender Vögel sind dabei ganz unterschiedlich. Sie können von den einzelnen Tierarten, aber auch von den Lebensumständen abhängen, in denen sich die Vögel befinden. Die jährliche Scheidungsrate des Australtölpels, der in Australien und Neuseeland brütet, ist beispielsweise deutlich höher, als die des artverwandten Basstölpels, der in den nördlichen Regionen rund um den Golfstrom lebt. Eine Studie von internationalen Wissenschaftlern mit Australtölpeln am Cape Kidnappers (Neuseeland) zeigte, dass eine jahrelange Partnerkonstanz auch zu einer erfolgreicheren Fortpflanzung führen kann. Umgekehrt waren Scheidung oder Treue aber nicht vom bisherigen Reproduktionserfolg abhängig. Sind Tölpel einfach so treu, wie sie können?

In ihrem Vortrag „Wie treu sind Tölpel? – Partnerkonstanz und ihre Auswirkungen für den Bruterfolg bei Seevögeln“ gibt die Biologin Prof. Dr. Stefanie Ismar vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel einen Einblick in das Partnerschaftsverhalten von Seevögeln und darin, wie es sich auf den Erfolg in einem Ökosystem auswirken kann

Document Type: Conference or Workshop Item (Public Lecture)
Research affiliation: OceanRep > GEOMAR > FB3 Marine Ecology > FB3-EOE-N Experimental Ecology - Food Webs
Date Deposited: 16 Sep 2013 13:21
Last Modified: 08 Dec 2014 12:22
URI: http://eprints.uni-kiel.de/id/eprint/21983

Actions (login required)

View Item View Item