R/V PELAGIA 64PE298 : Logbuch

Bialas, Jörg (2008) R/V PELAGIA 64PE298 : Logbuch UNSPECIFIED.

[img] Text
PE298_Logbuch.docx - Published Version
Available under License Creative Commons Attribution.

Download (627Kb)

Abstract

Zum dritten Mal fahren Wissenschaftler aus dem Nil-Delta-Projekt in das westliche Nil-Delta. Die Fahrt mit dem holländischen Forschungsschiff R/V PELAGIA beginnt am 7. November in Heraklion und endet am 25. November in Port Said. Auf Grundlage der Ergebnisse der POSEIDON-Fahrt P362-2 im Februar 2008 sollen die Schlammvulkane North Alex und Giza detaillierteren Untersuchungen unterzogen werden...
Vom 7. November bis 25. November 2008 war das vom Royal Netherlands Institute for Sea Research (NIOZ) betriebene holländische Forschungsschiff R/V PELAGIA mit Wissenschaftlern aus dem West-Nil-Delta-Projekt unterwegs . 17 Forscher nahmen in unserem Zielgebiet, dem westlichen Nildelta, meereswissenschaftliche Untersuchungen vor. Auf Grundlage der Ergebnisse der POSEIDON-Fahrt P362-2 im Februar 2008 wurden die Schlammvulkane North Alex und Giza detaillierteren Untersuchungen unterzogen.

Die folgenden Arbeiten wurden durchgeführt:

Messungen von Meeresbodentemperatur und Wärmefluß mittels einer mit dem Schiff verbundenen 6 m langen Wärmeflußsonde sowie einer kurzen Handsonde, die über ein kleines ROV des Cherokee-Typs abgesetzt wird
Videobeobachtungen mit dem ROV entlang schmaler Profile
Sedimentbeprobungen des oberflächennahen Untergrundes mit dem Multicorer (Kerne von 40 cm Länge) und durch Kernentnahme mit dem ROV (Kerne von 20 cm Länge)
Einsatz von Ozeanbodenseismometern (OBS) und Ozeanboden-Magnetotellurik-Stationen (OBMT)
Controlled Source - Elektromagnetik (CSEM) unter Zuhilfenahme des ROV
Fächerecholotkartierungen entlang der Schiffsroute
Aufnahme mehrkanaliger seismischer Datensätze (MCS) durch OBS und einem 200 m langen Oberflächenstreamer, Signalerzeugung durch eine GI-Airgun
Des weiteren wurde am Meeresboden im Bereich der Schlammvulkane Giza und North Alex ein Satz von Instrumenten installiert. Auf diese Weise soll zum ersten Mal ein integrierter Datensatz aus der Langzeitbeobachtung eines Schlammvulkans gewonnen werden. Die folgenden Instrumente wurden abgesetzt:
• CAT-Meter zur Fluidbeprobung
• Porendrucksensoren
• Temperatursensoren
• OBS
• Neigungsmesser
Alle Geräte sollen bis mindestens Mitte 2009 am Meeresboden verbleiben.

Document Type: Report (Cruise Report)
Research affiliation: OceanRep > GEOMAR > FB4 Dynamics of the Ocean Floor > FB4-GDY Marine Geodynamics
Projects: WND Project
Expeditions/Models:
Date Deposited: 05 Apr 2013 11:58
Last Modified: 05 Apr 2013 11:58
URI: http://eprints.uni-kiel.de/id/eprint/20902

Actions (login required)

View Item View Item

Document Downloads

More statistics for this item...