Das statistische Verhalten von Einpunktverankerungen bei Anströmung = The static behavior of single-point moorings in currents

Schröder, Michael (1982) Das statistische Verhalten von Einpunktverankerungen bei Anströmung = The static behavior of single-point moorings in currents Berichte aus dem Institut für Meereskunde an der Christian-Albrechts-Universität Kiel, 108 . Institut für Meereskunde, Kiel, Germany. DOI 10.3289/ifm_ber_108.

[img]
Preview
Text
IFM-BER_108.pdf - Published Version
Available under License Creative Commons Attribution.

Download (5Mb) | Preview

Supplementary data:

Abstract

In dieser Arbeit wird das Bewegungsverhalten von Einpunktverankerungen mit Hilfe eines Rechenprogramms untersucht, das zunächst von D. A. Moller an der Woods Hole Oceanographic Institution entwickelt worden war und hier auf Verankerungen des Instituts für Meereskunde Kiel angepaßt wurde. Zunächst werden fünf Messanordnungen in der Ruhelage beschrieben, wobei Stromlosigkeit vorausgesetzt wird. Anschließend wird für sechs vereinfachte Stromprofile die Form dieser Verankerungen berechnet. Mit einfachen Stromprofilen ist es möglich, je nach Stabilität der Verankerung Abtauchtiefen von mehr als 350 m zu erzeugen. Bei diesen hypothetischen Stromprofilen treten Horizontalauslenkungen der oberen Komponente von 1600 m und mehr bei einer Länge der Verankerung von etwa 5000 m auf. Nach Abschätzung des grundsätzlichen Verhaltens werden aktuelle gemessene Daten der Stromgeschwindigkeit gemittelt. Hiermit wird die Form der Verankerung berechnet, um die Wirkung wahrer Stromprofile auf diese Einpunktverankerungen beurteilen zu können. Das Verhalten der NEADS-Verankerungen wird bei allen Stromlagen gut reproduziert, jedoch mussten wegen mangelnder Überdeckung des Tiefenbereichs durch Messgeräte einige Stromprofile durch Interpolation bzw Extrapolation ergänzt werden. Die JASIN-Verankerung lasst sich nur bei geringen Stromgeschwindigkeiten hinreichend gut berechnen, während in Phasen mit starkem Strom der Fehler groß ist. Dies ist unter anderem auf eine zusätzliche Markierungsboje an der Oberfläche zurückzuführen. Zum Abschluß werden einige Hinweise zur Sensitivität des Simulationsprogramms auf bestimmte Verankerungsparameter gegeben, wobei der Reckberechnung von Perlonseil, der Genauigkeit des Stromprofils und der Bestimmung der verwendeten Auftriebe und Gewichte erhöhte Bedeutung zukommen. (AUT)

Document Type: Report (Research Report)
Additional Information: Buch vorhanden in der GEOMAR-Bibliothek / Book available in the GEOMAR Library : Z 802 (246)
Keywords: Meereswissenschaften; Oceanography; Marine research; Kiel; history; Institute for Marine Research, Kiel
Research affiliation: OceanRep > GEOMAR > FB1 Ocean Circulation and Climate Dynamics > FB1-PO Physical Oceanography
DOI etc.: 10.3289/ifm_ber_108
ISSN: 0341-8561
Date Deposited: 29 Jan 2013 12:04
Last Modified: 19 Feb 2014 14:51
URI: http://eprints.uni-kiel.de/id/eprint/20207

Actions (login required)

View Item View Item

Document Downloads

More statistics for this item...